Experiment mit superhydrophoben Materialien

Drucken

In diesem Experiment analysierst Du einige innovative Materialien, die höchst wassserabweisend und fleckenbeständig sind und dank ihrer Nano-Oberfläche weniger gereinigt werden müssen. Diese Materialien wurden nach dem Vorbild der Natur entwickelt, da einige Pflanzenblätter aufgrund der Zusammensetzung ihrer Oberfläche diese außergewöhnlichen Eigenschaften besitzen.

Die Eigenschaft, die Du analysieren wirst, ist der superhydrophobe Effekt, den man bei einigen Pflanzenblättern wie beispielsweise dem Lotusblatt beobachten kann. Der Effekt entsteht durch das Zusammenspiel von Oberflächenchemie und Oberflächentopografie auf Mikro- und Nanoebene. Lade die folgenden Dokumente herunter um das Experiment durchzuführen.

Bilder: A. Otten und S. Herminghaus, Göttingen, Deutschland, NISE Network, abgedruckt nach NISE-Geschäftsbedingungen

JavaScript is disabled!
To display this content, you need a JavaScript capable browser.

Credit: Images used in the Video are from: NISE Network Image gallery, Creative Commons Share Alike 3.0. Images of magnified Nasturtium are from A. Snyder (Exploratorium) A. Marshall (Stanford University) A. Otten and S. Herminghaus (Göttingen, Germany), respectively.

Music: Aakes by Urtzi Azkue, Creative Commons Share Alike 3.0

 

JavaScript is disabled!
To display this content, you need a JavaScript capable browser.

Aknowledgemt: We thank Nano-Tex, Inc. for their courtesy in providing a piece of their Nano-Tex® textile (Resists Spills), and for providing images of this material. The author wishes also to thank Anton Ressine (iNANO, Aarhus University) for providing the porous silicon sample shown in the videos of this experiment. Images of the porous silicon sample were taken from Anton Ressine PhD thesis with permission.

Music: Aakes by Urtzi Azkue, Creative Commons Share Alike 3.0


In den beschriebenen Experimenten werden Chemikalien eingesetzt, die gemäß den Hinweisen auf den Sicherheitsdatenblättern und den Sicherheitsregeln der Schule benutzt werden müssen. Die Sicherheitsausrüstung muss wie angegeben genutzt werden. Siehe wie für alle Chemikalien Sicherheitsmaßnahmen vor. Feststoffe sollten nicht eingeatmet werden und der Kontakt mit der Haut, den Augen oder der Kleidung sollte vermieden werden. Wasche Dir nach Gebrauch der Chemikalien gründlich die Hände. Entsorge alles wie angegeben. Alle Experimente müssen im Beisein eines Lehrers/einer Lehrerin durchgeführt werden, der/die für den Naturwissenschaftsunterricht ausgebildet wurde. Alle Experimente werden auf eigene Gefahr durchgeführt. Die Universität Aarhus (iNANO) und das NANOYOU Konsortium übernehmen keine Verantwortung für Schäden oder daraus entstehende Verluste, die durch die Durchführung der beschriebenen Experimente erlitten wurden.

Licencia de Creative Commons

Das NANOYOU experiment mit superhydrophoben Materialien ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported License verfügbar. Allerdings gilt dies nicht für einige Bilder in diesem Kit, die urheberrechtlich geschützt sind. Klicken Sie hier für eine Liste dieser Bilder. Für eventuelle Genehmigungen, die über diese Lizenz hinausgehen, kontaktieren Sie bitte ARTTIC .